Im Jahr 2022 fliegt der «Nouss» wieder 

Interkantonales 13./14. August

2er Verbandsfeste 20./21. August

Hornussengesellschaft

Im Jahre 1913 waren es die beiden Initianten Käser Meister Fritz Ryser, Dorfkäserei und Fritz Christen, Käserei Spitzacher und ein paar in Hergiswil wohnhafte Berner Bauern, die die Hornussergesellschaft Hergiswil gründeten. Bis zum Jahre 1919 wurde mehr oder weniger plauschmässig gehornusst und neue Leute für dieses Nationalspiel geworben. Feste und Anlässe wurden vorerst keine besucht. Es wurde auch kein Buch geführt oder es existiert keines mehr.

Am 10. Januar 1920 rief der damalige Präsident Fritz Christen eine ausserordentliche Versammlung ein, wonach die Mitglieder zu entscheiden hatten, ob man dem Eidgenössischen Hornusserverband beitreten wolle oder nicht. Nach reger Diskussion wurde mehrheitlich beschlossen, dem Eidg. Hornusserverband beizutreten. Somit wurde der Grundstein für die heutige Hornussergesellschaft gelegt. Im Laufe des gleichen Jahr, wurde der Vorstand von drei auf fünf Mann erhöht und eine Vereinsstatute geschaffen. Ab diesem Datum wurde ein Protokollbuch geführt.

(Der Eidg. Hornusserverband wurde im Jahre 1902 gegründet. Es waren damals 24 Gesellschaften mit zirka 600 Einzelmitgliedern. Heute sind es 178 Gesellschaften mit 6870 Aktiv und Nachwuchshornusser.

Vereinszweck/Vereinsziel: Die Gesellschaft bezweckt die Ausübung des Nationalspiels Hornussen und Pflege echter Kameradschaft auf Grund gegenseitiger Anerkennung und Achtung, Nachwuchshornusser für dieses Spiel zu gewinnen und sie mit gezielten Trainingsmöglichkeiten für das Hornussen zu interessieren und weiterzubilden. An speziellen Kursen werden aus den eigenen Reihen Nachwuchstrainer ausgebildet und für unsere Jungen eingesetzt.

Aussergewöhnliche Veränderungen: In unserer Gesellschaft sind eigentlich keine grossen Veränderungen passiert. Hingegen hat im Laufe der Zeit das Hornussermaterial eine enorme Umstrukturierung erfahren. Hier als Beispiel die Stecken. Bis 1950 wurden die Stecken aus Holz hergestellt. Nachher warteten verschiedene Fabrikanten immer wieder mit Neuerungen auf. Ab 1951 kamen vorerst die Metallstecken auf den Markt. Später waren es die verschiedenen Plastikstecken und ca. 1989 kamen die ersten Kohlenfaserstecken, welche bis heute für den gut trainierten Hornusser die besten Eigenschaften haben. Letzterer ausgerüstet mit "Teili und Träf" kostet gut und gerne gegen 300 Franken und hat ein Gewicht ohne Zubehör von ca. 300 Gramm. Die Länge der Stecken bestimmt der einzelne Hornusser selber. Diese variiert zwischen 2.30 m - 3.00 m. Jeder Hornusser hat seinen eigenen Stecken und sein eigenes "Träf" (bis max. 350 Gramm ) das nach Mass auf ihn zugeschnitten ist.

Organisation und Vereinsführung: Unsere Hornussergesellschaft besteht aus Aktiv- und Nachwuchshornussern sowie Ehrenmitgliedern wenige Passiv- und Gönnermitglieder. Leider ist es in der heutigen Zeit nicht mehr so einfach Passiv- und Gönnermitglieder zu werben.

Die Vereinsführung unterliegt in erster Linie dem Präsidenten. Der Vorstand besteht aus Präsident, Vizepräsident, Aktuar, Kassier und Beisitzer. Neben dem Vorstand amtieren zwei Rechnungsrevisoren, ein Nachwuchstrainer und ein Materialverwalter. Im Laufe der letzten Jahre sind von unseren Aktivhornussern zwölf Mann zu Ehrenmitgliedern und drei zu Eidgenössischen Veteranen ernannt worden. Zu Ehrenmitgliedern können Personen ernannt werden, welche sich der HG Hergiswil am Napf besonders verdient gemacht haben oder wer mindestens 25 Jahre als fleissiges Mitglied dabei gewesen ist.


Hornussergesellschaft Hergiswil
Hauptsponsor
Hauptsponsor